Von der Liebeskomödie zum Drama

TränenAutoren fragen sich immer und immer wieder, ob sie das Richtige tun. Ob ihre Werke gut genug sind. Ob sie das angefangene Manuskript jemals fertigstellen werden. Sie schreiben Wort für Wort, immer in Begleitung von Selbstzweifel, Angst und Hoffnung. Niemand weiss https://phonelookupbase.com , wenn sein Werk vollendet ist, ob es gut ist. Gut genug. Ob es den Lesenden gefällt. Ob es schlussendlich wirklich die Botschaft übermittelt, die man in die Welt hinaus schicken wollte.

Meine einst geplante Liebeskomödie entwickelt sich zu einem tränenreichen Drama. Der Tod und die damit verbundene Trauer der Hinterbliebenen spielen eine grosse Rolle. Menschen leiden. Menschen verzweifeln. Menschen weinen – laut und herzzerreissend.

Berührende Musik. Dramatische Filme. Unheilvolle Artikel. Das sind momentan meine treusten Kameraden. Wer kann schon ein trauriges Kapitel schreiben, während ein Lächeln seine Mundwinkel umspielt?