Seelenverwandte

seelenverwandteSchlaflose Nächte sind für mich nichts Ungewohntes, aber letzte Nacht war anders. Da waren Gedanken, die sich klarer denn je in mein Bewusstsein drängten. So klar, dass ich sie keinesfalls vergessen durfte, konnte, wollte. Es ging um Traumfrauen und Traummänner. Um Seelenverwandte. Darum, dass für jeden von uns eine Person bestimmt ist, die perfekt zu uns passt. Vielleicht auch mehrere, aber eine ganz bestimmt. Dieser Überzeugung war ich schon immer, dennoch haben meine nächtlichen Gedankengänge etwas Licht in die Schwärze der Nacht gebracht. Daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen…

Da es in meiner Geschichte weder um Religion noch um Glaubensfragen geht, nenne ich unseren Erschaffer einfach Wolkenmann.

Der Wolkenmann sitzt auf seiner Wolke, hoch über unseren Köpfen. Er spielt und bastelt gerne, weshalb er eines Tages auf die Idee kommt, ein paar Spielgefährten zu erschaffen. Er sitzt also fröhlich da und formt Menschen. Da seiner Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, entwirft er sie in allen möglich Farben, Formen und Grössen. Auf etwas achtet er aber ganz besonders: Er kreiert alle seine Figuren paarweise. Immer zwei Individuen, die perfekt zueinander passen. Ob Männlein oder Weiblein spielt dabei keine Rolle. Hauptsache, es ist niemand allein.

Irgendwann ist seine kleine Wolke voller Menschen – grosse, kleine, dicke, dünne, dunkle und helle – und der Wolkenmann fühlt sich zunehmend unwohler. Er mag es nicht, wenn er eingeschränkt ist und beschliesst kurzerhand, auf seiner Wolke wieder mehr Platz für sich zu schaffen. Er schnappt sich ein Pärchen nach dem anderen, verabschiedet sich liebevoll und lässt es sanft auf die Erde plumpsen. Im Idealfall landen die beiden Seelenverwandten direkt nebeneinander oder zumindest nahe genug, um sich in absehbarer Zeit wiederzufinden. Diese beiden können sich glücklich schätzen, sie brauchen nicht lange auf ihre Traumpartner zu warten.

Andere Paare haben weniger Glück. Sie werden zum Beispiel von einem Windstoss getrennt und landen auf verschiedenen Kontinenten. Es dauert dann zwar etwas länger, aber im Laufe der Zeit finden auch sie wieder zueinander. Diese Paare treffen irgendwie, vielleicht während einer Reise oder durch gemeinsame Bekannte, wieder aufeinander und führen dann eine Fernbeziehung, nur um früher oder später doch ihre sieben Sachen zusammen zu packen und irgendwo ein gemeinsames Leben aufzubauen.

Das Fazit der Geschichte: Irgendwo da draussen ist er. Der Mensch Michigan region phone , der einen ohne Worte versteht. Einer, der immer da ist, egal in welcher Lebenssituation man sich befindet. Einer, der alle unsere Ecken und Kanten genauso liebt wie unsere Vorzüge. Einer, der bereit ist, seinen Lebensweg mit uns zu gehen. Eine in Vergessenheit geratene Seele, die perfekt zu uns passt und zu der eine tiefe, naturgegebene Verbindung besteht.

Liebe Alleinstehende da draussen, seid wachsam und haltet eure Augen und Ohren offen. Irgendwo da draussen warten eure Traumfrauen und Traummänner auf euch. Ganz bestimmt. Am Ende kommt zusammen, was zusammen gehört…