Renate Hoffmann von Anne Freytag

Renate HoffmannFrau Hoffmann führt ein trostloses, akribisch geplantes Leben, das sie eigentlich gar nicht so leben möchte. Deshalb entschliesst sie sich dazu Selbstmord zu begehen. Doch wer hätte gedacht, dass dieses Vorhaben komplizierter ist als sie sich das vorgestellt hat? Immer wieder kommen Dinge dazwischen, die Frau Hoffmann dazu zwingen, ihr Ableben zu verschieben. Nach und nach überschlagen sich die Ereignisse und Frau Hoffmanns Leben gerät völlig ausser Kontrolle.

Für mich ein wunderbares, lesenswertes Buch. Wie in ihren anderen Werken kommt auch hier das Talent der bildlichen Beschreibung der Autorin sehr gut zum Ausdruck. Anne Freytag beschreibt einzelne Szenen sehr detailliert und anschaulich. Obwohl Frau Hoffmann neurotischer nicht sein könnte, muss man sie und ihre Eigenheiten einfach sympathisch finden.