434 Tage von Anne Freytag

434-tageAnja ist erfolgreich, sie ist glücklich verheiratet, sie hat ein gutes Leben. Zumindest denkt sie das, bis sie auf einer Geschäftsreise unerwartet Julian in die Arme läuft.
In diesem Moment ahnt Anja noch nicht, dass nach diesem Wiedersehen nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Leben ändern wird. Nur leider nicht unbedingt so, wie sie sich das vorgestellt hat.

Anne Freytag schreibt anschaulich und fesselnd über den Spagat zwischen lieben und verletzen, Geheimnistuerei und Gewissensbisse, Verstand und Herz. Die komplizierte Ménage-à-trois wird verständlich geschildert und lässt die Leser mitleiden. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart gestaltet das Buch lebendig und interessant, was das Weglegen beinahe unmöglich macht.

Für mich ein gelungenes Werk, das mehr als einmal dazu auffordert, seinen eigenen Weg zu gehen und auf das innere Ich zu hören.